Honigparfait mit Brombeeren

Zutaten
    • 75 g Rosinen
    • ½ Zitrone, unbehandelt; Saft und abgeriebene Schale
    • 2 EL Kokoslikör; oder anderer
    • 4 Eigelb
    • 75 g Honig; flüssig
    • 2 EL Wasser
    • 200 g Schlagsahne
    • 300 g Brombeeren
    • 2 TL Puderzucker; bis 50 % mehr nach Geschmack
    • 3 EL Kokosraspel; geröstet
Zubereitung
    • Eine kältebeständige Schüssel in den Tiefkühler stellen. Rosinen waschen, gut abtropfen lassen. Mit Zitronenschale, Saft und Likör mischen, beiseite stellen. Eigelb mit Honig und Wasser im warmen Wasserbad dickschaumig aufschlagen. Schale aus dem Wasserbad heben und kalt rühren. Rosinen unterziehen, Sahne steif schlagen, unterheben. In die gekühlte Schüssel geben, zugedeckt gefrieren lassen. Dabei nach einer Stunde noch mal durchrühren. Vor dem Servieren die Brombeeren auftauen lassen, einige für die Garnierung zur Seite legen. Die übrigen zerdrücken und durch ein Sieb passieren. Mit Puderzucker nach Geschmack süßen.
    • Die Schüssel mit dem Parfait kurz in heißes Wasser stellen, das Parfait dann auf eine Platte stürzen. Mit gerösteten Kokosraspeln bestreuen, das Brombeermark rundherum verteilen und das Eis mit Brombeeren garnieren.
Variante
    • Das Parfait mit Eierlikör statt Brombeermark servieren.
    • Kugeln ausstechen und mit exotischem Fruchtsalat in Dessertschälchen servieren.
Info:
    • Parfaits werden stets mit geschlagener Sahne zubereitet. Sie enthalten
    entsprechend viel Fett und sind fein cremig. Dank des hohen Fettgehaltes kristallisiert die Masse beim Gefrieren nur wenig und muss nicht ständig gerührt werden. Eine spezielle Eismaschine ist also nicht nötig.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.