Lebkuchenauflauf mit Honigschaum

Zutaten
    • 150 g Butter
    • 3 Eier
    • 200 g Lebkuchen
    • Vanillezucker
Für die Förmchen
    • Flüssige Butter
    • Kristallzucker
    • Honigschaum
    • 2 Dotter
    • 6 El. Bienenhonig
    • Zimt
Zubereitung
    • Butter schaumig rühren, nach und nach Dotter dazurühren, die in Würfel geschnittenen Lebkuchen untermischen, zuletzt Eischnee unterheben. Die Masse in die mit Butter ausgestrichenen und mit Zucker ausgestreuten Darioleförmchen (*) füllen und im Wasserbad im vorgeheizten Rohr bei 170 °C ca. 20 Minuten pochieren.
    • Für den Honigschaum die Dotter über Dunst schaumig rühren, nach und nach Honig dazurühren, zu einem homogenen Schaum aufrühren (die Masse soll dabei auf mindestens 72 °C erhitzt werden). Zum Schluss mit etwas Zimt abschmecken.
    • Den Lebkuchenauflauf auf vorgewärmte Dessertteller stürzen und mit dem heißen Honigschaum sofort servieren.
* Infos zu Dariolen: Darioleförmchen (Dariolen): Kleine, glatte Becherformen für Dariolen, Eierstich, Aspiks, Gelee usw. Dariolen (Becherpasteten): Feine Ragouts, Pürees usw. in kleinen, glatten Becherformen zubereitet, warm oder kalt gestürzt, meist mit einer passenden Sauce angerichtet. - Der Unterschied zu den Timbalen war früher deutlicher, denn während die Timbalen ursprünglich die Form kleiner Kesselpauken hatten, waren die Dariolen wie Pyramiden geformt. Außerdem bestanden die Dariolen einst nur aus süßen Zutaten.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.