Quitten-Honig-Kompott

Zutaten
    • 1.50 kg Quitten
    • ½ L Wasser
    • 500 g Gelierzucker
    • 300 g Akazienhonig
    • 1 TL Zimt; gemahlen
    • ½ TL Koriander; gemahlen
    • 1 Msp. Nelken; gemahlen
    • Öl; zum Einfetten
    • Grober Zucker; zum Wenden Pralinenmanschetten
Zubereitung
    • Quitten mit einem Tuch abreiben, unter fließendem Wasser abbürsten, mit Schale in Achtel schneiden, Blüten und Stängelansatz entfernen. Mit Wasser musig kochen. Quittenmus durch ein Sieb passieren. Mit Zucker, Honig und den Gewürzen in einen Topf geben und unter ständigem Rühren etwa 30 Minuten einkochen, bis die Masse dick und schwer ist. Ein Backblech oder die Fettpfanne des Backofens mit Öl einpinseln. Das Quittenmus mit leicht eingeölter Palette verteilen. Den Backofen auf 120° C (Gas Stufe 1) vorheizen und das Quittenmus auf der Mittelschiene etwa 3 Stunden trocknen lassen. Nach 60 Minuten die Backofentür etwas öffnen (Kochlöffelstiel einklemmen). Das fertige Quittenmus mit einem Tuch bedeckt 24 Stunden trocknen lassen, dann in gleichmäßige Rhomben schneiden. In Zucker wälzen und auf einem Marmor oder Kunststoffbrett nochmals 12 Stunden trocknen lassen. Erneut in Zucker wälzen und dann in Pralinenmanschetten legen. TIPP Man kann das Quittenkonfekt auch aus den Fruchtresten vom Quittengelee zubereiten. (Siehe Rezept Quittengelee mit Vanille.) Das Mus durch ein Sieb streichen und abwiegen. Je 500g Mus, 250g Gelierzucker und 150g Akazienhonig zufügen, dann nach Geschmack würzen. Fortfahren wie beschrieben.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.