Sekt-Sorbet mit Johannisbeeren (1 Portion)

Zutaten:
  • 100 g Feiner Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 1 Limette oder, 1 Zitrone, unbehandelt
  • Ersatz, 200 ml Sekt
  • 250 g Johannisbeeren, rot
  • 125 g Johannisbeeren, schwarz
  • 2 El. Honig,
Zubereitung:
  • Zucker und Wasser in einen kleinen Topf geben und bei schwacher Hitze verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Limette heiß abwaschen, anschließend abtrocknen. Die Schale fein abreiben, den Saft auspressen, beides zum Zuckersirup geben.
  • Den Sirup abkühlen lassen. Des Sekt zum Zuckersirup gießen, die Mischung in eine möglichst breite Metallschüssel gießen und zugedeckt in das Tiefkühlgerät stellen. Nach etwa 1/2 Stunde (es sollte sich eine Eisschicht auf der Sektmischung gebildet haben) kräftig durchschlagen, zurück in das Tiefkühlgerät stellen.
  • Weitere 2-3 Stunden gefrieren lassen, häufig durchrühren. Die Johannisbeeren waschen und von den Rispen streifen. Mit dem Honig in einem kleinen Topf kurz andünsten, abkühlen lassen. Das Sorbet durchrühren oder mit einem Pürierstab pürieren, zu Kugeln formen. Pro Portion: ca. 140 kcal, 570 kJ, 1g Ew, 0g F, 27g Kh
Tipp:
  • So gelingt jedes Sorbet: Sorbets werden meist aus Zucker und einer Flüssigkeit wie Sekt oder Fruchtsaft hergestellt, oft kommt zudem Eischnee darunter.
  • Die Mischung muss häufig kräftig durchgerührt werden, während sie gefriert, sonst bilden sich große Eiskristalle und das fertige Sorbet ist nicht cremig.
  • Reste vom Sorbet Das Sorbet hält sich, gut zugedeckt, einige Wochen. Sie können es also auch für ein Essen zu zweit zubereiten. Ebenso gut schmeckt es mit anderen Früchten, aber auch pur können Sie es servieren.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.